Ausbildung Kraftfahrzeugmechatronik

Kfz- Mechatroniker/in  

Die Ausbildung Kraftfahrzeugmechatronik ist eine dreieinhalbjährige technische Ausbildung. Am Ende wartet ein Zertifikat der Handwerkskammer im Ausbildungsberuf zum/zur „Kraftfahrzeugmechatroniker/in“.


Während der Ausbildung wechseln sich Theorie- und Praxisphasen ab. Außerhalb der Berufsschule findet die betriebliche Praxis in unserer Behörde statt. Das in der schulischen Umgebung angeeignete Wissen kann unmittelbar in den polizeilichen Werkstätten angewandt und vertieft werden. Spezielle Fähigkeiten und Fertigkeiten werden im Rahmen von überbetrieblicher Lehrgängen bei der Handwerkskammer vermittelt.


Wir bieten diese Ausbildung in Kooperation mit der Berufsbildenden Schule Burgdorf – Technik | Wirtschaft | Dienstleistungen (BBS Burgdorf) an. Mehr Infos über die BBS Burgdorf finden sich auf deren Internetseite unter www.bbs-burgdorf.de


Deine Aufgaben:

Unsere Fachkräfte im Bereich Kraftfahrzeugmechatronik engagieren sich in unseren sechs Werkstätten in Hannover, Braunschweig, Hildesheim, Lüneburg, Oldenburg und Osnabrück für die Wartung, Reparatur und Instandhaltung einer Vielzahl von unterschiedlichen Polizeifahrzeugen – teilweise bereits mit innovativen Antriebstechnologien (hybrid, elektrisch). Sie stellen damit die Mobilität für unsere Organisation sicher. Zum Fuhrpark der Polizei Niedersachsen gehören insgesamt rund 4.300 Fahrzeuge – vom Motorrad bis zum Wasserwerfer. Zusatzaufgaben, wie beispielsweise Sonderausbauten für Spezialfahrzeuge oder die Abrüstung von Fahrzeugen, die zur Aussonderung und Versteigerung vorbereitet werden, gehören ebenfalls zum „täglichen Geschäft“.


Was erwarten wir von unseren Bewerberinnen und Bewerbern?

  • Mindestens Sekundarabschluss I mit erkennbarem Interesse an den Fächern Mathematik, Physik und Technik
  • Sorgfalt, Gründlichkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Gutes technisches Verständnis
  • Viel Engagement und Eigeninitiative
  • Respekt, Fairness und Kollegialität im Miteinander
  • Handwerkliches Geschick und eine gute Auge-Hand-Koordination
  • Körperliche Arbeit in von uns gestellter Arbeitskleidung


Und, was bieten wir?

  • Theoriephasen an der BBS Burgdorf, Praxisphasen bei uns
  • Frühzeitige Einbindung in unsere Behörde
  • Bedarfsorientiere Ausbildung
  • Vielseitige Aufgaben und Projekte
  • Kompetente und intensive Betreuung
  • Flexible Arbeitszeitmodelle (Gleitzeit)
  • Verschiedene Angebote zum Erhalt der Gesundheit


Vergütung:

Wir zahlen eine Erfolgsprämie nach Bestehen der Ausbildung. Das Gehalt nach Abschluss der Ausbildung beträgt aktuell 2.946 Euro (brutto) - ggf. plus Zulagen.

Die monatliche Ausbildungsvergütung:

  • 1. Ausbildungsjahr: 1.086,82 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 1.140,96 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.190,61 Euro
  • 4. Ausbildungsjahr: 1.259,51 Euro


Weitere Stellenangebote

zurück zur Übersicht



Kontakt

Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen
Abteilung 1, Dezernat 11.5
Nachwuchsgewinnung
Tannenbergallee 11, 30163 Hannover
Tel.: 0511 9695-1266 oder -1264


Anna Saßmannshausen  

Ansprechpartnerin Anna Saßmannshausen

Thorsten Paetzhold  

Ansprechpartner Thorsten Paetzold

Artikel-Informationen

erstellt am:
26.07.2022
zuletzt aktualisiert am:
10.08.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln