Musikerin oder Musiker (m/w/d) für „1. Posaune“

Standort Hannover


Im Polizeiorchester Niedersachsen der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen (ZPD NI) ist zum 01.01.2021 der Arbeitsplatz einer Musikerin oder eines Musikers (m/w/d) für „1. Posaune" am Standort Hannover unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

Der Arbeitsplatz ist nach der Entgeltgruppe 8 TV-L bewertet und Teilzeit geeignet. Entgeltinformationen können Sie den Entgelttabellen im Internet unter www.nlbv.niedersachsen.de entnehmen.


Was erwartet Sie bei uns?

Die ZPD NI als zentrale Dienstleisterin für die Polizei Niedersachsen bildet eine der Grundlagen für die erfolgreiche Arbeit der niedersächsischen Polizeibehörden. Sie leistet landesweit Service- und Unterstützungs­aufgaben für die gesamte Polizei in Niedersachsen. Das Polizeiorchester Niedersachsen ist seit über 100 Jahren die „musikalische Visitenkarte" der niedersächsischen Polizei, dessen umfangreiches musikalische Repertoire vieler Stilrichtungen von Klassik über Swing bis Pop und Rock mittlerweile höchsten Ansprüchen genügt.


Das Polizeiorchester Niedersachsen hat sich sehr erfolgreich der polizeilichen Kriminalprävention verschrieben. In zahlreichen Schulworkshops an niedersächsischen Schulen vermittelt es mit „viel Taktgefühl" und in Begleitung von Präventionsexpertinnen und -experten das nötige Wissen im Umgang mit und zur Verhinderung von aktuellen Kriminalitätsformen, denen gerade Kinder und Jugendliche sich ausgesetzt sehen.


Welche Voraussetzungen müssen Sie mitbringen?

Für eine erfolgreiche Bewerbung benötigen Sie:

  • Eine abgeschlossene, fundierte Ausbildung auf dem geforderten Instrument
  • Die technische, tonliche und mentale Fähigkeit zur Bewältigung solistischer Passagen
  • Stilistische Kenntnisse im Bereich der Bigband, der Jazzmusik, der symphonischen Blasmusik und der modernen Unterhaltungsmusik

Die Bereitschaft zur Mitwirkung bei der Präventionsarbeit des Polizeiorchesters wird vorausgesetzt.

Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit sowie eine überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft werden ebenso erwartet wie die Bereitschaft zum Dienst außerhalb der normalen Tagesdienstzeiten und an Wochenenden.


Warum sollten Sie sich bei der ZPD NI bewerben?

Wir bieten Ihnen ein persönliches und teamorientiertes Arbeitsumfeld mit festen Zuständigkeiten und interessanten Aufgabenbereichen. Wir schätzen unsere Beschäftigten wert und schaffen durch unsere Fortbildungsmöglichkeiten ein hohes Maß an Professionalität. Wir sind eine familienfreundliche Arbeitgeberin und wurden dafür auch mit dem Zertifikat „Audit Beruf und Familie" ausgezeichnet. Außerdem bieten wir unseren Beschäftigten die Möglichkeit, an facettenreichen Präventionssportangeboten teilzunehmen.

Des Weiteren besteht für Sie regelmäßig die Chance, an der Entwicklung unserer Behörde aktiv mitzuarbeiten, indem Sie sich z. B. in den unterschiedlichsten Arbeits- und Projektgruppen einbringen.


Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann reichen Sie Ihre Bewerbung bitte bis zum 25.10.2020 vorzugsweise online über das Karriereportal des Landes Niedersachsen mit folgender Adresse www.karriere.niedersachsen.de bei uns ein. Zeigen Sie darin auf, welche Fähigkeiten, Kenntnisse und sonstige Qualifikationen Sie für diesen Arbeitsplatz als besonders geeignet erscheinen lassen. Aus technischen Gründen können lediglich Dateien im pdf-Format verarbeitet werden. Bei wesentlicher Gleichheit mehrerer Bewerberinnen oder Bewerber ist ein strukturiertes Auswahlgespräch vor einer Auswahlkommission vorgesehen.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist ein Probespiel am 13.11.2020 geplant. Eine Einladung hierzu wird nach Ablauf der Bewerbungsfrist zu gegebener Zeit jeweils gesondert ausgesprochen. Da der vorgenannte Termin des Probespiels aus organisatorischen Gründen nicht verschoben werden kann, ist er bitte bereits bei der Abgabe einer Bewerbung vorzumerken.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die aktuelle Lage im Zusammenhang mit dem Corona-Virus zu einer zeitlichen Verzögerung des Auswahlverfahrens führen kann. Wir werden Ihnen aber so bald wie möglich eine Rückmeldung zu Ihrer Bewerbung und zum weiteren Ablauf geben.

Bei der Erfassung Ihrer Online-Bewerbung beachten Sie bitte folgende Schritte: Über die Suchfunktion auf der Homepage des Karriereportals Niedersachsen finden Sie durch Eingabe des Codes 77949 den ausgeschriebenen Arbeitsplatz. Nach der Erfassung Ihrer Bewerbung ist es wichtig, dass Sie den Authentifizierungslink, den Sie per E-Mail erhalten, bestätigen, um die Bewerbung abzuschließen.

Im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes sind wir bestrebt, eine Erhöhung des unterrepräsentierten Geschlechts in allen Bereichen und Positionen der ZPD NI zu erreichen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung nach den gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in Ihrer Bewerbung auf die Behinderung/Gleichstellung hin. Für weitere Informationen in Schwerbehindertenangelegenheiten können Sie auch schon vor einer Bewerbung die Vertrauensperson für Menschen mit Einschränkungen der ZPD NI (Tel. 0511 9695-1087) kontaktieren.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.


Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sieht vor, dass die oder der Verantwortliche Sie als betroffene Person über die Modalitäten, wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden und welche Rechte Ihnen in diesem Zusammenhang zustehen, informiert. Die Informationen für Sie als Bewerberin bzw. Bewerber finden Sie als PDF-Dokument hier.

Fragen zum Arbeitsplatz

Für Fragen zum Aufgabeninhalt stehen aus dem Fachbereich der Leiter des Polizeiorchesters Niedersachsen, Herr Boger (Tel. 0511 109-6941), für Fragen zum Auswahlverfahren aus dem Personalbereich Herr Zarn (Tel. 0511 9695-1226) zur Verfügung.

Kontakt

Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen
Dezernat 11.3 Personal
Tannenbergallee 11
30163 Hannover
Telefon: 0511 9695-0


ZPD informiert über Frauen in der ZPD

Die Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen (ZPD) hat zur Zeit einen Frauenanteil von circa 25 Prozent. Frauen sind aber nicht in allen Organisationsbereichen gleichermaßen vertreten. Derzeit wird an einem Gleichstellungsplan (gemäß NGG) gearbeitet, der detaillierten Aufschluss über die Situation geben wird.

 Frauen in der ZPD
(PDF)

Artikel-Informationen

26.10.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln